Deutsches Panzermuseum Munster (DPM)

Das Deutsche Panzermuseum Munster (DPM) ist eines der führenden militärhistorischen Museen in Europa. Das
Museum präsentiert in seinen Ausstellungshallen eine der weltweit herausragenden Sammlungen historischer
gepanzerter Fahrzeuge und ist mit über 100.000 Besuchen pro Jahr in den Top 5% der ca. 6.500 Museen in der
Bundesrepublik. Das DPM, gegründet 1983, ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Munster und der
Bundeswehr.

Das DPM hat sich dem Grundsatz verpflichtet, sein Thema kritisch aufzuarbeiten. Auf der Grundlage des bereits
2013 durch der Rat verabschiedeten Basiskonzeptes wurde das Konzept „Das Jahrhundert der Panzer“
entwickelt.

Das DPM will sich diesem seinem Thema multiperspektivisch nähern und nicht die Maschinen als faszinierende
und beeindruckende Kolosse inszenieren und/oder diese Fahrzeuge mit markigen Heldengeschichten illustrieren.
Die Objekte sollen differenziert und aus diversen Perspektiven betrachtet werden. Das umfasst sowohl Technik-
oder Taktikgeschichte, aber auch sperrigere Aspekte wie Sozial- und Kulturgeschichte.

Um diesen theoretischen Anspruch Realität werden zu lassen, muss das DPM radikal modernisiert werden. Die
gesamte Dauerausstellung mit über 130 Großgeräten muss neu strukturiert und gestaltet werden.

Aufgrund dieser neuen Bedarfe sind umfangreiche Umbaubauten und eingeschossige Erweiterungsbauten
erforderlich. Die Baumaßnahmen müssen bei laufendem Museumsbetrieb durchgeführt werden.

Das Vorhaben soll Mitte 2021 fertiggestellt sein.

Daten:

  • Abriss der Hallen 3, 4 und 5 und Erweiterung der Halle 2
  • Grundlegende Neugestaltung der Dauerausstellung, Gliederung in Zeitfenster, Inseln und Vertiefungsbereichen gem. dem Konzept „Das Jahrhundert der Panzer“.
  • Einrichtung eines Bereichs für Wechselausstellungen
  • Errichtung von Büro-, Besprechungs- und Sozialräumen sowie Lager-, Funktions- und Technikräumen
  • Umnutzung des bisherigen Saals für Wechselausstellungen in Café und Shop
  • Anpassung der Außenbereiche.Bürogebäude mit repräsentativen Eingangsbereich, Besprechungsräumen, Showroom und einer Nutzfläche von ca. 640m²

Die Planungsleistungen für die Kostengruppen 410, 420, 430 und 480 (Sanitär- und Heizungsinstallationen, Raumlufttechnische Anlagen und Gebäudeautomation) werden durch unser Büro erbracht.