Fraunhofer IPMS-CNT

Die Produktions-und Büroräume der ehemaligen Firma Plastic Logic GmbH wurden durch das Fraunhofer Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS) übernommen. Diese Gebäude werden umgebaut und beherbergen den Teilbereich Center Nanoelectronic Technologies (CNT). Neben dem Umbau des Reinraumbereichs (separates Projekt) soll die Kapazität an Büroflächen vergrößert werden.

Dazu wird ein 5-geschossiger Büroneubau errichtet. Teil des Projektes ist ebenfalls der Umbau des bestehenden 2-stöckigen Bürogebäudes und die Errichtung eines eingeschossigen Verbinderbaus zum Reinraumgebäude. Der Neubau enthält vorwiegend Büro-und Seminarräume. Im Verbinderbau sind Werkstatt-und Lagerräume sowie Umkleide-und Sanitärbereiche vorgesehen. Diese werden als Schleusenbereiche für den Gastzugang zum Reinraumgebäude dienen.

Die Planungsleistungen für die Kostengruppen 410, 420, 430, 470 und 480 (Sanitär- und Heizungsinstallationen, Raumlufttechnische Anlagen, Technische Gase und Gebäudeautomation) werden durch KLEMM INGENIEURE erbracht.

Besonderheiten:

  • Büroneubau: Nutzung Geothermie zur Bauteilaktivierung (anteilig)
  • Kopplung Büroneubau an ein Bestandsgebäude
  • BIM-Arbeitsweise

WGJ – Neubau Fetscherstraße

Die Wohnungsgenossenschaft Johannstadt eG (WGJ) beabsichtigt den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses an der Fetscherstraße in Dresden.
Im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss werden Läden und Gewerbeeinheiten angeordnet. Alle Etagen darüber sind als Wohngeschoss mit 2-, 3- und 4-Raumwohnungen geplant.

Die Planungsleistungen für die Kostengruppen 410, 420, 430, 440/450 und 480 (Sanitär- und Heizungsinstallationen, Raumlufttechnische Anlagen und Gebäudeautomation) werden durch unser Büro erbracht.

Fertigstellung: 2022

Daten zum Projekt:

  • Neubau Gebäude im KfW-Effizienzhausstandard 55
  • kontrollierte Wohnungslüftung
  • Gewerbeeinheiten mit Zentrallüftung und Kälteversorgung

Besonderheit:

  • unser Büro wird ab der Leistungsphase 3 die komplette Haustechnikplanung in der Arbeitsweise BIM durchführen
  • intensive Nutzung der Modelldaten für fast alle Haustechnikberechnungen
  • Erstellung eigenes Gebäudemodell
  • Erstellung Fachmodel HLS und Integration Fachmodell ELT
  • Heizlast, Kühllast, Raumluftvolumenströme werden vom Gebäudemodell abgegriffen und berechnet
  • Heizkörper-, Rohr- und Kanalnetzauslegung anhand der Gebäudemodell-Daten

Neubau Krankenhaus Lindenberg

In Lindenberg wird im Zeitraum 2021 bis 2023 ein Ersatzneubau für das Krankenhaus errichtet. Es handelt sich um eine Einrichtung der Grund- und Regelversorgung mit ca. 300 Betten, 5 Operationssälen und einer angrenzenden Psychiatrie.
Unsere Leistungen umfassen die Planung der Gewerke Sanitär, Heizung, Raumlufttechnik, Medizinische Gase und Gebäudeautomation.

Daten zum Projekt

  • ca. 21.000 m² BGF
  • ca. 100.000 m³/h Luftvolumenstrom
  • eigene Wärmeversorgung mit hohem Verfügbarkeitsanspruch
  • Kälteversorgung mit 500 kW Erzeugerleistung
  • Ersatzneubau unter Beibehaltung der Funktionalität des direkt angrenzenden Bestandsgebäudes